Schatztruhen-Navigation

Zusammenfassung der ESO-Live Episode vom 27.01.2017

    • Schatzsucher-News

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zusammenfassung der ESO-Live Episode vom 27.01.2017

      Homestead/Update 13

      Unmöblierte Häuser können nicht nur mit Gold, sondern auch mit Kronen erworben werden:
      • Die kleinsten starten ab 1.000 Kronen.
      • Kleinere kosten 3.000-4.000 Kronen.
      • Mittlere kosten 5.000-6.500 Kronen.
      • Größere kosten ca. 7.500 Kronen.
      • Die größten (Manor) kosten 10.000 Kronen.
      Dies sind die unmöblierten Preise.

      Möbliert werden die Häuser deutlich mehr Kronen kosten, denn es kommen ziemlich viele Möbel hinein.

      Man muss aber keine Kronen zahlen, denn man kann die Häuser auch unmöbliert für Gold erwerben und die Möbel selbst herstellen oder von anderen Spielern kaufen.

      Diskussion zur Balance von Update 13 mit Creative Director Rich Lambert and Lead Combat Designer Eric Wrobel
      • Es gibt ca. 100 Seiten Patchnotizen (gefühlt)

      • Viele Balance-Änderungen an allen Klassen

      • Hauptgrund der Änderungen ist, dass die besonders starken Klassen etwas abgeschwächt werden und die ganz schwachen Setups etwas gebufft werden, um beide einander anzunähern

      • Der DPS-Burst wurde auch geschwächt

      • Wir sind nach unseren Builds gegangen, Builds von Top-Gilden und vielgespielte Builds, haben uns diese angesehen und dann unsere Änderungen hierzu beschlossen/besprochen

      • Viele Änderungen sind auch danach passiert, wie es sich angefühlt hat, einen bestimmten Build zu spielen (Heimsuchender Fluch ist so ein Beispiel vom Zauberer). Auf diese Weise hat man mehr Flexibilität, denn der Beispielskill wurde dahingehend geändert, dass er eine zweite Explosion auslöst. PvPler können sich dann z.B. überlegen, ob sie nach der zweiten Explosion diesen Skill erneut auf einen Spieler/Monster zaubern wollen

      • Wir bekommen auch sehr viel Feedback in den Foren zu unseren Änderungen
      • Im englischen Forum haben wir auch ein Bug-Forum, wo Fehler gemeldet werden können. Das ist sehr hilfreich für uns. Wir haben z.B. festgestellt, dass man die Heilung von "Blood Craze" dodgen kann, das ist natürlich nicht beabsichtigt. Aber Spielerfeedback hilft uns, denn es macht uns auf Bugs aufmerksam.
      • Einige der letzten Änderungen könnt ihr im offiziellen Forum in der Rubrik "Öffentlicher Testserver" nachlesen, wir haben einige kleinere Änderungen vorgenommen, z.B. an "Backlash"
      • Wir werden auch in den Foren immer wieder gefragt, wieso wir "ständig nur nerfen", statt zu buffen. Natürlich fühlen sich Nerfs deutlich härter an, aber wir wollen, dass die schwächeren Fähigkeiten und die stärksten Fähigkeiten dichter beieinander liegen und es nicht so eine große Spanne gibt zwischen bestimmten Klassen. Natürlich müssen bei jeder Balance-Aktion auch wieder Rebalance-Aktionen folgen, z.B. im PvP, in Prüfungen, etc.
      • Mit dem Froststab-Tanken wollten wir eine neue Art implementieren, Builds zu spielen. Man kann also auch Magicka-Tank sein mit dieser Richtung. Wir wollten ihn aber nicht so stark machen, dass alle Tanks jetzt das Gefühl haben sie müssten auf Froststab wechseln, aber wir wollen, dass die Leute diesen Spielstil erforschen und ausprobieren.


      Diskussion

      Wir arbeiten auch weiterhin an Housing-Elementen, z.B. mehr Dekorationsmöglichkeiten, etc.

      Chat mit Lead Systems Designer Phil Draven and Systems Designer Mandi Parker zu den Spielerheimen
      • Phil & Mandi haben viel am Housing-Editor gearbeitet

      • Wir haben uns alle Möbelstücke im gesamten Spiel angesehen und überlegt, wie gut sie in die Häuser passen würden und ob man sie dafür verwenden kann

      • Das sind Hunderte von Gegenständen...

      • Das Spiel ist einfach gigantisch, es gibt so viele Gegenstände, die interessant sind. Also haben wir uns auch angesehen, welche man für Erfolge verwenden kann.
      • Viele Spieler fragten, wieso sie nicht mehr Lagerplatz in den Häusern haben könnten. Wir haben uns dazu angesehen, wieviele Spieler eigentlich das Maximum erreicht haben (Inventar- und Bankplatz) und auch festgestellt, dass viele Spieler da noch Luft nach oben haben und eigentlich gar keinen Platz mehr brauchten, weil sie noch welchen kaufen können (für Gold oder Kronen). Hinzu kommt, dass wir gar nicht genau wissen, wieviel Sinn so eine "Möbeltasche" machen würde, da wir auch gar nicht wissen, wieviele Möbelstücke in Zukunft noch hinzukommen und ob man sie stacken kann. Wir wollen uns erstmal auf den Spass-Faktor konzentrieren.
      • Wir schauen uns auch alle Elemente des Housing genau an: Die Vorschau z.B., da sollten auch keine Dinge im Weg hängen, wenn man versucht, ein Möbelstück aufzubauen. Es gibt viel zu tun mit dem Housing-Editor allgemein.


      Hier sind einige Beispiele, wie man seine Insel oder sein Haus dekorieren kann. Einige haben z.B. 6 Stunden gebraucht, um einen Stein auf den anderen zu setzen, wieder andere bauten aus Orkplanken ein Haus, wieder andere haben lauter Kerzen platziert oder eine eigene Arena kreiert oder eine Höhle:



      Hintergrundinformationen zur Erstellung von Titelkunst mit Senior Artist Lucas Slominski
      • Bevor etwas entsteht, wird erst darüber gesprochen: Was soll erreicht werden oder wie ca. sollte es aussehen?

      • Dann beginnen wir mit Sketches und sprechen darüber

      • So entsteht dann letztendlich die finale Kunst

      • In so einem Bild stecken natürlich auch viele Details wie z.B. dieses Spiel auf dem Boden. Wir überlegen, was die Leute so in ihrem Haus tun. Dazu sprechen wir auch mit dem Loremaster, welche Dinge möglich sind, was es in der Welt gibt. So entstehen viele kleine Details, die ein Bild lebendig machen. Ein anderes Beispiel ist das Wallpaper von der dunklen Bruderschaft: Wir hatten die Idee, den Globus dort zu platzieren, aber wir wussten nicht recht, wie sich das mit Nirn verhält und wie wir es darstellen. Dazu haben wir dann mit Lawrence Schick gesprochen.

      • Jedes Bild trägt eine oder mehrere Geschichten in sich




      Schönes Wochenende und bis Homestead!