Schatztruhen-Navigation

Zusammenfassung der ESO-Live Episode vom 17.03.2017

    • Schatzsucher-News
    • Zusammenfassung der ESO-Live Episode vom 17.03.2017

      Neu

      Aktuelle Neuigkeiten über ESO und Updates
      • Das Event zum Jubiläum der Diebesgilde ist momentan live auf den Servern und geht noch bis zum 20. März 2017, geht also gern noch nach Hews Fluch und sichert euch doppelten Loot bei Ressourcen, Vorkommen, Weltbossen und Schnurhaaren im Schlund von Lork'haj
      • Derzeit läuft auch noch ein Einrichtungsevent für euer Heim bis zum 31. März 2017, mehr Infos gibt es hier
      • Außerdem haben wir mit der Morrowind-Reise begonnen, d.h. wir stellen euch zu bestimmten Orten in Morrowind Clips vor, die ihr besuchen könnt. Den Link zum Video von Seyda Neen findet ihr hier.
      • Am kommenden Montag wird wieder ein großer Patch aufgespielt, einige Fixes, etc. Die Liste an Patchnotes ist auf jeden Fall etwas länger und beinhaltet ein paar Überraschungen, die wir aber noch nicht verraten. Habt einfach einen Blick auf die Patchnotizen am Montag.
      • Ein weiteres Event erwartet euch in Kürze, einige von euch haben es ja kürzlich auf dem PTS schon ausprobiert: Es ist das Narrenfest! Es beginnt am 23. März 2017. Die Details hierzu erfahrt ihr auf der offiziellen Seite am 21. März 2017. Es sind einige lustige Belohnungen dabei.
      • Wir hatten letzte Woche auch die PAX in Amerika und haben dort ein paar Dinge aus Morrowind vorgestellt, wie z.B. die Schlachtfelder.
      Live-Rundgang über die Schlachtfelder mit Creative Director Rich Lambert und Lead PvP Designer Brian Wheeler

      • Schlachtfelder sind Matches auf einer dreiseitigen Karte 4vs4vs4
      • Es ist Smallscale PvP
      • Es müssen unterschiedliche Ziele erreicht werden, je nachdem welchen Modus man spielt. Z.B. müssen bei der Vorherrschaft die Flaggen erobert und verteidigt werden, während beim Todeskampf jeder versuchen muss den anderen zu töten.
      • Schlachtfelder machen viel Spass, es gibt immer neue Teams, es ist nicht allianzbasiert
      • Jeder ab Level 10 kann sich in die Warteschlange einreihen und mitmischen
      • Man kann jeden Modus (Todeskampf, Flaggenkampf, Vorherrschaft) in jeder Karte spielen. Rich: "Ja, das war echt schwer zu bauen, aber es ist besser, als einfach zu sagen: Okay, diese Map ist nur für Todeskampf. Dadurch dass man alles auf jeder Karte spielen kann, bleibt es interessant und abwechslungsreich. Außerdem wollen wir später noch mehr Kampfmodi hinzufügen und dann ist es einfacher, weil diese dann auch auf allen Karten funktionieren und man dafür nicht extra eine neue erschaffen muss."
      • Es wird später aber nicht nur mehr Kampfmodi geben, sondern auch mehr Karten.
      • Es gibt ein kleines Tutorial zu Schlachtfeldern
      • Die Namen der Teams sind an Elder Scrolls Arena angelehnt
      • Rich: "Die Kampfmodi sind momentan noch zufällig, d.h. wenn ihr ein Schlachtfeld betretet, wisst ihr erst zu Beginn, welchen Kampfmodus ihr spielt. Wir arbeiten aber derzeit an etwas ähnlich wie Ladebildschirme, sodass man bereits beim Beitritt sieht, was auf einen zukommt. Man sollte es auch selbst auswählen können, dazu haben wir einiges an Feedback erhalten. Also wir arbeiten dran."
      • Es wird keine Championpunkte in Schlachtfeldern geben.
      • Schlachtfelder sind auch rein zufällig, was die Klassenauswahl betrifft, es kann also durchaus passieren, dass 4 Drachenritter gegen 4 Templer und 4 Nachtklingen kämpfen. Egal also was ihr spielt, ihr könnt euch einfach anmelden und eure Gruppe wird dann per Zufall zusammengesetzt.
      • Es herrschen in Schlachtfeldern dieselben Regeln wie in Cyrodiil. Man muss z.B. außerhalb des Kampfes sein, um seine CP oder seine Ausrüstung zu wechseln.
      • Auch hier gilt das "Battlelevel", d.h. wenn ihr von der Stufe her niedriger seid, werdet ihr hochgestuft auf CP 160, also genauso wie in Cyrodiil.
      • Wenn jemand einen Disconnect hat oder das Match verlässt, wird nicht aufgefüllt, wenn ein Team bereits 400 Punkte hat oder es nur noch 2 Minuten dauert.
      • Für Addonbastler werden auch einige neue API Dinge bereitgestellt, d.h. die Leute können sich die Schnittstellen entsprechend ziehen und so bestimmte Addons für Schlachtfelder kreieren.
      • Es wird einige Überraschungen noch geben für Schlachtfelder: Vielleicht Titel? Vielleicht Skillpunkte? Hierzu wird noch nichts verraten.
      • Es gibt auch neue Gegenstandssets
      • Es wird 3 unterschiedliche Führungsboards (Leaderboards) für Schlachtfelder geben
      • Belagerungswaffen und Reittiere kann man nicht in Schlachtfeldern benutzen
      In diesem Beispiel geht es um die Arena Foyada Quarry mit dem Kampfmodus Flaggenjagd.



      Wenn ihr ein Schlachtfeld betretet, landet ihr in einer der drei Basen gemeinsam mit eurem Team. Zu Beginn ist eine unsichtbare Wand gezogen, damit ihr nicht schon Positionen einnehmen könnt, sondern erst wenn es losgeht, könnt ihr aus eurem Bereich herauslaufen.


      In diesem Beispiel haben wir den Kampfmodus "Capture the Flag", also die Flaggenjagd, gewählt, wobei es in diesem Falle (in dieser Arena) um Relikte geht.



      In dieser Arena gibt es auch Lavaflüsse. Wenn ihr dort hineinspringt/fallt, erleidet ihr starken Schaden durch einen DoT.



      Ziel ist es in dieser Arena, die Relikte zu sammeln und in der Basis abzugeben, um Punkte zu erhalten und schließlich diesen Kampfmodus für sich zu entscheiden. Ihr könnt also an ein Relikt herantreten, es aufnehmen und loslaufen. Ihr werdet allerdings gut sichtbar sein. Sterbt ihr, so wird das Relikt fallengelassen und kann von dort aus innerhalb von 10 Sekunden erneut eingesammelt werden. Anderenfalls spawnt es nach den 10 Sekunden wieder an der Ausgangsposition in der jeweiligen Basis. Ihr könnt auch immer nur ein Relikt pro Charakter tragen (es kann also keiner zwei Relikte gleichzeitig tragen). Man kann auch nicht schleichen oder "teleporten" (Zauberer-Skill), wenn man das Relikt hält, sondern ist gezwungen zu laufen. Es herrschen dieselben Bedingungen als würde man in Cyrodiil eine Schriftrolle der Alten tragen.

      Hebt jemand ein Relikt auf, wird außerdem eine Benachrichtigung für alle Spieler im Schlachtfeld eingeblendet, sodass alle Bescheid wissen. Derjenige, der das Relikt trägt, hinterlässt hinter sich einen leichten Schweif und über dem Kopf schwebt das Relikt und zeigt in die Laufrichtung.



      Sterbt ihr im Schlachtfeld gibt es einen globalen Respawn-Cooldown. D.h. alle werden gleichzeitig wiederbelebt, ähnlich wie in der Kaiserstadt. Das geschieht nach 20 Sekunden, d.h. wenn ihr als Erstes sterbt, beginnt der Timer.

      Mit F5 könnt ihr jederzeit euren aktuellen Punktestand einsehen und den eures Teams, also in detaillierter Auflistung. Ihr könnt dort auch die Medaillen der Spieler sehen, hierzu kommen wir später nochmal.


      • Eine Runde dauert ungefähr 15 Minuten. Wenn ein Team dominieren sollte, meist so 7-10 Minuten, es sind also recht schnelle Matches in den Schlachtfeldern. Hierzu läuft auch ein Schlachtfeld-Timer, d.h. nach Ablauf der Zeit gewinnt derjenige mit den meisten Punkten, egal wie weit man gerade ist. Auf diese Weise dauern Spiele nicht ewig lang.
      • Allianzpunkte und Erfahrung erhält man erst am Ende eines Matches, das ist quasi das Gegenteil zu Cyrodiil, wo man die Punkte ja direkt nach einer Aktion (z.B. dem Töten eines Spielers) erhält. Wenn ihr das Match nicht zuende spielt, gibt es auch keine Punkte.
      • Diese Map ist allgemein sehr offen und es gibt kaum Möglichkeiten, sich zu verstecken.
      Hier ist ein Beispiel für die Arena Ald Carac mit dem Kampfmodus Vorherrschaft (domination).



      Das Übernehmen einer Flagge geht schneller als in Cyrodiil. Auch hier erscheint eine Benachrichtigung für alle Spieler im Schlachtfeld, wenn eine Flagge eingenommen wurde.



      In diesem Schlachtfeld gibt es sehr gute Möglichkeiten, versteckt oder von höher gelegenen Positionen zu agieren. Man kann also bestimmte Vorteile sehr gut nutzen. Beispielsweise können in dieser Dwemerruine Schalter benutzt werden, um bei den Flaggen für mächtig "Wirbel" zu sorgen (Dwemerfallen oooooooohhhhooooooo) ;)



      Es gibt in dem Schlachtfeld auch Möglichkeiten, euch kurzzeitige Buffs zu gewähren:



      Und zu guter Letzt noch ein kurzer Einblick in die daedrische Ruine.

      Die Besonderheit in diesem Schlachtfeld sind Teleporter, mit denen man sich mitten ins Geschehen portet. Auch wenn man Relikte aufhebt bei den anderen Basen, muss man danach wieder den Teleporter nutzen, um zur eigenen Basis zurückzukehren.



      In Zukunft wird noch gearbeitet an der Änderung von Championpunkten in den Championbäumen. Dort werden einige Sachen geändert werden, um die Balance besser zu schaffen. Eine Änderung ist z.B. dass wieder mehr wert auf Ressourcen (Magicka, Ausdauer, Leben) gelegt werden muss, denn momentan hat jeder genug davon und kann voll auf Schaden gehen. Wir wollen hier wieder etwas zum Ursprung von ESO zurückkehren, wo man noch auf die Ressourcen achten musste.

      ESO-Fanschöpfungen im Schaukasten